Die umfangreiche Anleitung zum EMDR-Selbstcoaching

Lernen Sie, Stress & Belastungen spürbar zu reduzieren. Laden Sie jetzt die EMDR-Anleitung zur Selbsthilfe herunter. (mehr...)

Macht Stress dick?

JA, sagen Forscher. Die wollen in Ihren Untersuchungen herausgefunden haben, dass Stress sehr wohl dick machen kann.

Demnach sind die Ursachen nicht nur mentaler Natur sondern auch biochemisch. Denn werden die Stresshormone nachhaltig aktiviert, wird fett derweil mehr und mehr in Körper gespeichert – und das vornehmlich auf der Hüfte und dem Bauch. Auch unser Selbstbild hängt nicht selten von jenen Fettpolstern ab.

Stress kann dick machen. Weniger Stress mit Anti Stress Gerät REMSTIM 3000Wer kennt es nicht. Man ist gestresst, sucht Entspannung und greift zur Nahrung. Essen scheint ein allgemein gültiges Entspannungsrezept zu sein. Je mehr Anspannung vorhanden ist, desto mehr Entspannung und damit Nahrungsaufnahme sind die Folge. Wer dabei schlank bleibt, muss schon ein sehr guter „Futterverwerter“ sein.

Somit scheint die Formel zum erfolgreichen Abnehmen klar: Wer Pfunde los werden will, sollte seine mentale und emotionale Last reduzieren.  Ein bewusster Umgang mit den aufreibenden Situationen des Lebens ist hilfreich.

Regelmäßig führt das Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam Rehbrücke Untersuchungen zum Ernährungsverhalten durch. Eine Untersuchung zeigt, dass gestresste Mäuse und Ratten unter Stress zunehmen und das deutlich. Cortisol spielt dabei die entscheidende Rolle. Das ist beim Menschen nicht anders. Auch unser Körper schüttet in Stress Situationen das Hormon Cortisol aus, was dafür sorgt, dass wir in erhöhtem Maß Fett im Bauchraum einlagern. Hinzu kommt, dass das dabei tief im Bauch abgespeicherte Fett – auch viszerales Fett genannt – gefährlicher ist als das subkutane Fett, was wir direkt unter der Haut um uns herum tragen. Viszerales Fett gilt als Risikofaktor u.a. bei der Entstehung von Herz Kreislauf Erkrankungen und Diabetes.

Natürlich reagieren manche Menschen auf stressige Situtationen auch mit Gewichtsabnahme. Die Reaktionen auf Belastungen bleiben halt individuell, auch wenn ein Großteil der Bevölkerung Gefahr läuft, bei Stress zuzunehmen. Vermehrtes Essen ist ein gern angewandtes aber trügerisches Gegenmittel gegen Stressoren. Belastende Emotionen spielen dabei eine wichtige Rolle und können ein ungünstiges bis gestörtes Essverhalten bedingen. Und wer mehr isst, als er braucht, läuft bekanntlich Gefahr, dick zu werden.

Es ist daher sehr vorteilhaft, seine Stimmungslage zu beobachten und bei Anzeichen von Stress mit geeigneten Maßnahmen zu reagieren.

Das EMDR Gerät REMSTIM 3000 wird erfolgreich bei alltäglichen Befindlichkeiten zur positiven Intervention genutzt. Zu den beobachteten positiven Effekten gehört auch die gefühlte Reduktion von Stress. Das Anti Stress Gerät REMSTIM 3000 hilft im Selbstcoaching Prozess, mentale und emotionale Belastungen zu reduzieren. Eine nachhaltige Beruhigung, die mit weniger Anspannung einhergeht, ist häufig die angenehme Folge. Und wer Stressesser ist, hat die Chance, seine Reaktion auf stressige Situationen zu überdenken und neue Verhaltensstrategien zu erlernen. Stress und dessen Auslöser werden im Selbstcoaching erfolgreich gecoacht, damit die Stressreaktion ESSEN bald der Vergangenheit angehört.