Die umfangreiche Anleitung zum EMDR-Selbstcoaching

Lernen Sie, Stress & Belastungen spürbar zu reduzieren. Laden Sie jetzt die EMDR-Anleitung zur Selbsthilfe herunter. (mehr...)

Mit EMDR positive Erlebnisse und ihre Emotionen einweben und verankern

„Kann ich den REMSTIM 3000 auch dazu benutzen, um positive Ereignisse zu verstärken und nachhaltig für mich nutzbar zu machen?“

Mit EMDR positive Erlebnisse und ihre Emotionen einweben und verankernJa, das ist möglich. Vielmehr gehört das Integrieren von positiven Erlebnissen und den damit verbundenen Emotionen zum Standardprozess von EMDR. Somit findet sich das sogenannte Einweben positiver Gefühle und Gedanken auch beim Selbstcoaching mit EMDR.

Wie in Schritt 6 des Selbstcoachens mit EMDR zu lesen ist, wird an dieser Stelle des Selbstcoaching-Prozesses eine Verankerung durchgeführt. Dabei geht es darum, den ersten positiven Gedanken und seine erfreulichen Assoziationen, die im Rahmen der Sitzung erfahren wurden, für sich selbst zu begreifen und vor Augen zu führen.

Mit diesem Bild (Bildern) vor Augen wird nun eine neue Anwendung mit dem REMSTIM 3000 gestartet. Dabei ist zu beachten, dass der stimulierende Lichtimpuls des EMDR-Geräts auf eine sehr langsame Stufe eingestellt wird.

Dieses langsame Hin- und Her der Augen, das durch das Lichtsignal der EMDR Brille initiiert wird, bewirkt dann das Einweben der positiven Emotionen in unser emotionales Gehirn. Die Folge ist zukünftige Verfügbarkeit dieser positiven Emotionen, was das Lebensgefühl verbessert, da mit zunehmender Verankerung jener erfreulichen Gefühlszustände das eigene Gedächtnis dank positiver Emotionen gestärkt wird.

Spontane Anwendung von EMDR mit Hilfe des REMSTIM 3000

Der REMSTIM 3000 kann auch spontan dazu verwendet werden, eine schöne Erfahrung oder ein schönes Erlebnis mit Hilfe EMDR spontan einzuweben. Dazu bedarf es nicht der Anwendung einer vollständigen EMDR-Selbstcoaching-Sitzung.

Vielmehr reicht es aus, das freudige Ereignis vor Augen zu führen und dann eine Anwendung mit dem REMSTIM 3000 mit langsamen Stimulus zu starten. So ist es möglich, bevorzugt positive Lebenserfahrungen tief im emotionalen Gedächtnis zu verankern, um auch nachhaltig von schönen Erinnerungen zu profitieren. Unser emotionales Gedächtnis lernt so unentwegt, wie schön das Leben ist und was uns alles Wertvolles und Erfreuliches Tag für Tag zu teil wird.